Phonehenge – Projektupdate

Vor einiger Zeit habe ich über Phonehenge geschrieben. Es ist Zeit für ein Update. Die Idee ist jetzt ca. 8 Wochen alt und seitdem hat sie sich vom Hirngespinst zu einem massiven Bildungshack im “Borderland” zwischen politischer Bildung, Kunst und digitalen Medien ausgewachsen. 12 Zellen werden von 60 Jugendlichen neu erfunden und zu einer Metapher für Europa und interkulturelle Kommunikation umgestaltet. Jede Zelle wird im Digitalen verortet (Google Maps, Twitter Accounts, QRetrospectives etc.). Zu Anfang herrschte einige Skepsis, ob ein Projekt dieser Größenordnung tatsächlich finanziell zu stemmen ist. Mittlerweile werden die “???” hinter dem Projekt immer kleiner und das Projekt findet immer mehr Aufmerksamkeit. Auch die Finanzierung steht weitestgehend. Die Bundeszentrale für politische Bildung ist mit einer Sonderförderung (“Innovative-Methoden-Topf”) im fünfstelligenBereich dabei. Drittmittel machen Ankauf und Transport der Telefonzellen (Berlin nach Bad Marienberg) möglich und der Antrag bei Erasmus+ ist vor einigen Tagen an die Nationalagentur Bonn gegangen – Entscheidung im Juni. Die Zeichen stehen auf Bildungssturm!!! Hier gehts zu Programm und Konzept.

Share and Enjoy

Projektidee: “Phonehenge” – ein europäisches Kunst- und Kommunikationsprojekt

telefonzelle

Foto by gynti_46 CC BY-NC-SA 2.0

 

2014: Es wird Großes passieren!

Eine Idee, die gerade geboren wurde und die das Potential hat, zu dem europäischen Bildungsprojekt 2014 zu werden.

28 Telefonzellen (eine für jeden EU-Mitgliedstaat), sechzig Jugendliche aus unterschiedlichen europäischen Ländern, eine Vision: Europa mit Hilfe digitaler Kommunikationskunst vernetzen.

Dieses Projekt ist die konsequente Weiterentwicklung der innovativen Verbindung zwischen politischer Bildung, Kunst und digitaler Partizipation. Das Team der europäischen Jugendbildung “think europe” ist bundesweit führend, wenn es um die Realisierung neuartiger europäischer Jugendbildungsprojekte geht – zuletzt wurde das Projekt pARTizipation erfolgreich umgesetzt.

Ziel von “Phonehenge” ist die Installation von 28 Telefonzellen auf einem Areal in Bad Marienberg – Heimat des Europahauses Marienberg – europäisches Bildungs- und Begegnungszentrum. Die Telefonzellen sowie die Umgebung werden von jungen Europäer_innen künstlerisch gestaltet (Grafitti, Mosaik, Urban Gardening, Guerilla Knitting, Metall- und Schweißkunst,…). Über und zwischen den Telefonzellen findet der inhaltliche europäische Dialog (sozial, kulturell und politisch) statt. Die jungen Europäer_innen senden ihren europäischen Gedanken in die EU aus, um europäische Bürgergesellschaft praktisch zu leben und weitere Vernetzung und europäische Auseinandersetzung zu initiieren.

“Phonehenge” ist eine kommunikatorische Methapher, die Jugend in und mit Europa real vernetzt.  Das Projekt, sprich jede einzelne Telefonzelle,  wird zu einem viralen Teil der digitalen Welt via eigenem Facebook- und Twitteraccount sowie einem eigenen Projektblog und bietet damit direkten Zugang zu politischer Teilhabe über das Internet. Das Projekt animiert dazu, gleiche Vorhaben in anderen Ländern hervorzubringen, um einen nachhaltigen europäischen Bildungsprozess zu starten.

Telefonzellen gesucht – Sozialsponsoring

Dieses Projekt steht und fällt mit 28 Telefonzellen!

Für die Realisation brauchen wir eine großzügige Spende in Form von 28 Telefonzellen. Die Telefonzellen können alt und beschädigt sein, sollten als Telefonzelle aber noch erkennbar sein.

Wenn Sie “Phonehenge” in irgendeiner Art und Weise unterstützen möchten oder Fragen zu dem Projekt haben, können Sie gerne die Kommentafunktion nutzen oder alternativ direkt mit uns in den Kontakt treten:

Studienleiter “think europe”

Anselm Sellen und Karsten Lucke
E-Mail: thinkeurope@europahaus-marienberg.eu / Tel.: 02661 640 0

Share and Enjoy

“Jugendforum Europa” Rheinland-Pfalz – Jugendprojekt zur Europawahl 2014

Jugendforum.europe

Das “Jugendforum Europa” Rheinland-Pfalz lädt alle jungen Menschen in RLP ein, sich im Vorfeld der Europawahlen im Mai 2014 zu beteiligen und die eigene Stimme für und über Europa zu erheben. Mach’ mit.

Eine genaue Projektbeschreibung findest Du auf der Seite der Vertretung des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund und bei der EU. Dort kannst Du auch den Infoflyer downloaden.

Wichtige Daten:

Derzeit läuft eine Offlinesphase an Schulen und Verbänden.

An der Onlinephase können sich dann alle direkt beteiligen. Sie findet vom 14. Februar bis 02. März 2014 auf dieser Plattform statt: www.jugendforum-europa.rlp.de

Den krönenden Abschluss bildet die große Jugendkonferenz am 15. März 2014 in Mainz, auf der alle Ergebnisse aus beiden Phasen in ein Manifest gegossen werden.

Das Projekt erlaubt es Dir, ohne großen Aufwand über Europa zu diskutieren und Deine Meinung einfließen zu lassen.

 

Share and Enjoy

Europäisches Jugendtreffen 2014, Ausschreibung läuft….

Bereits im März 2014 starten wir wieder mit unseren multinationalen Jugendbegegnungen. Aufgrund der Weihnachtspause geht jetzt schon die Ausschreibungsphase los. Ihr könnt Euch also ab sofort anmelden. Unten findet Ihr Programm und Anmeldeschein zum Download.

Im Zentrum der interkulturellen Begegnung stehen die Europawahlen 2014. Wir werden gemeinsam ein “Digitales Manifest” erstellen und zeigen wie wir Europa sehen und wohin es sich entwickeln soll.

Kerndaten:

Sonntag, 16. bis Samstag, 22. März 2014
Alter ab 15 Jahren
60 Jugendliche aus 5-7 europäischen Länder

Teilnehmerbeitrag: 135,00 € für das Gesamtpaket (Programm / Exkursion / Unterkunft / Vollverpflegung)

EP

Hier die Dokumente zum Download:

Programm Europäische Jugendbegegnung

Anmeldeschein Europäische Jugendbegegnung

Share and Enjoy