Impressionen zur europ. Jugendbildung – Jugendliche berichten im Webtalk

Screenshot.webtalkSchon oft von der europäischen Jugendbildung “think europe” gehört, aber noch kein richtiges Bild vor Augen? Hier berichten zwei Teilnehmer/innen aus der Türkei und aus Litauen über ihre Erfahrungen, die sie auf einer europäischen Jugendbegegnung gemacht haben.

Das Jugendprojekt fand im Mai 2014 im Rahmen des ausgelaufenen EU-Jugendprogramm JUGEND in Aktion statt und beschäftigte sich schwerpunktmäßig dem den Wahlen zum Europäischen Parlament. Es nahmen rund 60 Jugendliche aus der Türkei, Litauen, Ungarn, Polen und Deutschland teil. Erfahrungen, Eindrücke und Ergebnisse über den Webtalk hinaus können auf dem Projektblog eingesehen werden: http://thinkeurope.net/voteeurope14

Der Webtalk fand im Rahmen der Aktionstage Politische Bildung der Bundeszentrale für politische Bildung statt.


 

“think europe” beim Jahresthema 2013 des AdB aktiv

Die europäische Jugendbildung “think europe” hat sich aktiv in einem unserer Dachverbände, in diesem Fall im Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB), engagiert und mitgewirkt.

Das Jahresthema 2013 des Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten steht unter dem Motto „Demokratie und Demokratiegefährdung in Europa“.

Das Themenheft stellt erste Ergebnisse der Fachtagung “Freiheit, schöner Götterfunken. Demokratie und Demokratiegefährdung in Europa” vor, die vom 27. bis 28. November 2012 in Weimar stattfand. Der Tagungsbericht informiert über Vorträge, Diskussionsprozesse und Arbeitsgruppenergebnisse.

Den Berichtsteil zu “think europe” findet Ihr ab Seite 32 im Themenheft. Und schaut Euch auch mal das Cover des Themenheftes an, na, was oder besser wen seht Ihr?

AdB_2013

Auch die Stellungnahme der Mitgliederversammlung zum Jahresthema ist enthalten. Im Zentrum der Publikation stehen die AdB-Mitgliedsinstitutionen mit ihren Bildungsangeboten. Zahlreiche Beispiele beschreiben, wie die abstrakte Metaebene politischer und gesellschaftlicher Entwicklungen mit der Mikroebene politischer Bildungspraxis in Verbindung gebracht werden kann und Jugendliche wie Erwachsene mit politischer Bildung zu Europa erreicht werden können.

Europa-Haus Marienberg & “think europe” in der Westerwälder Zeitung

Die lokale Presse hat sich wieder einmal dem Europa-haus Marienberg angenommen. Im Rahmen des neuen Imageflyers des EHM fand ein Pressegespräch mit dem Leitungsteam bestehend aus Andrea Kunz, Karsten Lucke und Anselm Sellen statt. Dabei wurden besondere Projekte des Jahres 2013 herausgearbeitet und ein Überblick über das umfassende Angebot unserer europäischen Bildungsstätte geschaffen.

In der Presse kann ein Gesamteindruck natürlich nur in sehr komprimierter Form  vermittelt werden, aber für einen ersten Eindruck und um Lust auf eine Kooperation zu bekommen, reicht es absolut aus. Auch für die Region ist dies ein wichtiger Beitrag, damit die Menschen vor Ort erfahren, was alles im Europa-haus Marienberg geleistet und  realisiert wird.

Der Artikel ist bei der Westerwälder Zeitung leider nicht öffentlich online. Wer auf das Bild klickt, erhält den Artikel als gescannte PDF-Variante:

Presseartikel.WWZ.23.01.13